Ehemalige Schülerin des Willy-Brandt-Berufskolleg in Duisburg-Rheinhausen wurde als landesbeste Auszubildende im Berufsbild „Tourismuskaufmann/-frau“ geehrt.


Am 09. November 2017 fand in der Mercatorhalle in Duisburg die Ehrung der 240 landesbesten Abschlussprüflinge 2017 des Landes Nordrhein-Westfalen statt. Gemäß dem Motto „Im Fokus“ der Veranstaltung der IHK Duisburg-Wesel-Kleve standen insgesamt 96 junge Frauen und 144 Männer der insgesamt 60.000 Prüflinge aller IHK in NRW, die ihre Ausbildung im Prüfungsjahr 2016/2017 als Landesbeste abgeschlossen haben.

Vor ca. 1000 Gästen der Festveranstaltung, Familienmitglieder der Auszubildenden sowie  Vertreter der Berufskollegs und der Ausbildungsbetriebe, eröffnete Burkhart Landers, Präsident der Niederrheinischen IHK, das Programm und beglückwünschte die Auszubildenden zu ihrer hervorragenden Leistung. Anschließend begrüßte  Staatssekretär Dr. Edmund Heller aus dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW die Gäste und stellte die herausragenden Erfolge der Auszubildenden in den Mittelpunkt seiner Ansprache. Herr Landers gratulierte jedem Auszubildenden persönlich und überreichte eine Ehrenurkunde. Die Duisburger Philharmoniker sorgten für einen gelungen Abschluss der Veranstaltung.

Weiterlesen...

 

Die Zauberformel „Inklusion“

In einer modernen Gesellschaft ist es normal, verschieden zu sein. Jeder ist willkommen. Und davon profitieren wir alle: zum Beispiel durch den Abbau von Hürden, damit die Umwelt für alle zugänglich wird, aber auch durch weniger Barrieren in den Köpfen, mehr Offenheit, Toleranz und ein besseres Miteinander.

Das Zauberwort ist: Inklusion

Um Denken und Handeln zu verändern, bedarf es weitaus mehr. Es muss jedem bewusst sein, wie wichtig Inklusion für das tägliche und somit auch schulische Miteinander ist. Sie kann nur dann gelingen, wenn möglichst viele Menschen erkennen, dass gelebte Inklusion den schulischen Alltag bereichert.

Wir möchten im Sinne der Inklusion helfen, wenn  
- in einzelnen Fächern besondere Schwächen vorliegen (z. B. Lese-/Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche, ...)
- Probleme im Unterricht vorliegen (z. B. Aufmerksamkeitsstörung, Konzentrationsschwäche, Schwierigkeiten beim Eingliedern in einen ruhigen, förderlichen Unterrichtsablauf, ...)
- ein barrierefreier Unterricht notwendig sein sollte.

Informationsbroschüre: Inklusion

Bild Sevil Yigit  

Sevil Yigit

Inklusionsbeauftragte

Kontakt

Sprechzeiten
Dienstag, 13:00 Uhr - 13:45 Uhr
Raum D -1.10

 

 

 

Industriekaufleute des WBBK erleben Nugget Produktion bei OSI

Die Oberstufe der Industriekaufleute des Willy-Brandt-Berufskollegs hatten die Gelegenheit, OSI Food Solutions am Standort Duisburg-Rheinhausen im Rahmen einer Betriebsbesichtigung zu besuchen.

Am Produktionsstandort Duisburg-Rheinhausen wird vornehmlich Geflügelfleisch für McDonald's verarbeitet und an 22 Länder geliefert. Eine Präsentation der Unternehmung vermittelte den angehenden Industriekaufleuten die Geschichte, Produkte, Nachhaltigkeit, Qualitätssicherung und Produktion der Unternehmung.

Die Schülerinnen und Schüler hatten zudem die Gelegenheit, den gesamten Produktionsprozess auf der Besuchertribüne von der ersten Rohstoffverarbeitung bis zur Verpackung der fertigen Erzeugnisse zu beobachten. Hier konnten die Auszubildenden die Produktion eines lebensmittelverarbeitenden Betriebes miterleben und ihr theoretisches Hintergrundwissen aus dem Berufsschulunterricht mit praktischen Erfahrungen verknüpfen.

Eine Kostprobe der Chicken McNuggets mit unterschiedlichen Saucen rundete die gelungene Exkursion für die Auszubildenden ab.

Tourismuskaufleute des WBBK erfuhren, wo der Pfeffer wächst!

Sie angehenden Tourismuskaufleute des Willy-Brandt-Berufskollegs besuchten die Ausstellung „Dahin, wo der Pfeffer wächst! Reisende vor 500 Jahren“. Im Kultur- und Stadthistorischen Museum der Stadt Duisburg nahmen die Auszubildenden aller drei Ausbildungsjahre an einer Führung durch die Sonderausstellung teil.

Katharina Selent-Michel hat die Ausstellung konzipiert und konnte den Schülerinnen und Schülern das Reisen im Mittelalter und der frühen Neuzeit näherbringen. Die wissenschaftliche Volontärin berichtete lebhaft von Reisen aus unterschiedlichen Perspektiven, wie die eines Pilgers, von Händlern, Söldnern, Entdeckern und einer Braut. Mit Hilfe der anschaulichen Exponate wurden die Tourismuskaufleute in die damalige Zeit entführt.

Zum Abschluss thematisierte Frau Selent-Michel Perspektiven der Kartographie von Gerhard Mercator. Die Geschichte des Reisens wurde im Unterricht der Berufsschule behandelt, so konnte die Exkursion das theoretische Wissen der Auszubildenden ergänzen und mit Leben füllen.

klick dich ein 2017!

Donnerstag, 16. November 2017, 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr
Bertold-Brecht-Berufskolleg, Duisburg-Süd

Eine Informationsveranstaltung und Kontaktbörse mit Info-Markt  und Workshop-Programm für Unternehmen / Hochschulen auf der Suche nach Auszubildenden und interessierten Jugendlichen - Oberstufen der Schulen, Berufskollegs und junge Erwachsene auf der Suche nach einer Zweitausbildung oder einem Stellenangebot.

Weitere Informationen finden Sie in dieser Broschüre.