„Lieblingsprogramm-Macher“ – Verwaltung zum Anfassen und Miterleben beim WDR


Der Bildungsgang der Verwaltungsfachangestellten vom Willy-Brandt-Berufskolleg aus Duisburg-Rheinhausen besuchte mit fünf Gruppen den WDR in Köln und damit die größte Landesrundfunkanstalt der ARD seit 1955/56. Dem WDR kommt dabei die zentrale Funktion der GEMA, dem Urheberrecht und dem zentralen Gebühreneinzug zu.

Dem WDR zugehörig ist der Beitragsservice der ARD, ZDF und Deutschlandradio, das Büro für Rundfunkkommunikation und die Zentrale Dispostelle von ARD und ZDF sowie der Ereignis- und Dokumentationskanal PHOENIX. Außerdem betreut er das gemeinsame Verbindungsbüro der ARD bei der Europäischen Union in Brüssel.

Als öffentlich-rechtliches Medienunternehmen stellt der Aufbau und die Funktion des WDR ein Beispiel für einen inhaltlichen-thematischen Schwerpunkt im Fach Verwaltungsbetriebslehre in der Ausbildung der Verwaltungsfachangestellten dar.

Die Auszubildenden konnten live und in Farbe erleben, wo Lokalpolitik, Wetterbericht oder auch regionale Sendungen aufgenommen und ausgestrahlt werden. Ein Einblick in die Produktionskosten von einzelnen Sendungen zeigte auf, wohin unsere Fernsehgebühren „wandern“.
Zahlreiche Anekdoten, wie die Führung eines Elefanten durch das Studio oder auch skurrile Erlebnisse in der Sendung „hart aber fair“ machten die Geschichte des WDR spürbar. Durch diese speziellen Führungen unterstreicht der WDR die Nähe zum Publikum und den Menschen in Nordrhein-Westfalen.

"Der deutsche Schulpreis" Finale 2020   

                                                   
Das Willy-Brandt-Berufskolleg gehört zu den TOP 15 Schulen des bundesweit durchgeführten Wettbewerbs „Der Deutsche Schulpreis“.
Nach dem Besuch einer Jury bestehend aus hochrangigen Bildungsexperten kam das WBBK ins Finale als eines von zwei Berufskollegs Deutschlands.
                 
In dem seit 2006 bundesweit durchgeführten Wettbewerb werden Schulen aller Schulformen gesucht, die nachweislich eine besonders gute Arbeit in sechs Qualitätsbereichen geleistet haben. Die Auszeichnungen für besondere pädagogische Leistungen werden von der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung gemeinsam mit der ARD und der ZEIT Verlagsgruppe verliehen.

Wir alle freuen uns sehr über dieses gute Ergebnis und hoffen, im Herbst 2020 bei der finalen Prämierung der besten Schulen dabei zu sein.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter der Homepage des Wettbewerbes www.deutscher-schulpreis.de entnehmen.

Tipp: Schauen Sie sich den Erklärfilm des deutschen Schulpreises  zu den sechs Qualitätsbereichen an.

 

Pressemeldungen:

Airlebnis in Düsseldorf für Touristiker vom WBBK

Die Mittelstufe der Tourismuskaufleute vom Willy-Brandt-Berufskolleg in Duisburg-Rheinhausen konnte den Düsseldorfer Flughafen aus einer einmaligen Perspektive erleben. Auf Einladung von Holger Sommer vom Vertriebsmarketing der Flughafen Düsseldorf GmbH verfolgten die Schülerinnen und Schüler mit einem Flughafenbus und unter fachlich versierter Führung das Geschehen auf dem Vorfeld einmal aus unmittelbarer Nähe und erfuhren so viel für den Touristikunterricht, in dem das Thema Aviation auf dem Lehrplan steht. Der Düsseldorf Airport ist der größte Flughafen Nordrhein-Westfalens und der drittgrößte in Deutschland. 24,6 Millionen Fluggäste werden jährlich am Airport gezählt, im Durchschnitt gibt es 600 Flugbewegungen pro Tag. Die Fluggäste können aus rund 202 Touristik- und Linienflugzielen im Interkontinental- und Europaverkehr in 52 Länder sowie innerhalb Deutschlands und rund 74 Airlines wählen – ob für die Geschäftsreise, den Erholungsurlaub oder den Familienbesuch.

Mit rund 21.600 Mitarbeiter am Standort Flughafen beschäftigten Menschen ist der Düsseldorfer Airport die größte Arbeitsstätte der Landeshauptstadt. Über 200 Unternehmen haben ihren Sitz auf dem Flughafengelände. Unter den ansässigen Unternehmen sind Luftverkehrsgesellschaften, Speditionen und Luftfrachtunternehmer, Caterer, Vertreter der Hotellerie, Gastronomie und des Einzelhandels, Reisebüros, Autovermieter, Mineralölkonzerne, Behörden wie die Bundespolizei sowie die Flughafengesellschaft und ihre Töchter.

Weiterlesen...

Änderung der Busfahrpläne zum Willy-Brandt-Berufskolleg

Ab dem 27.10.2019 ändert die DVG sämtliche Buslinien und Busfahrpläne.

Zwischen Duisburg Hauptbahnhof und Rheinhausen (Friedrich-Ebert-Strasse) verkehren nur noch die Linien 920 (neu) und 921 mit neuen Fahrplänen. Die Haltestelle Willy-Brandt-Berufskolleg wird von diesen Linien nicht angefahren. Bitte stellen Sie Ihre Anreise zum WBBK nach den Herbstferien darauf ein. 

Die Informationen der DVG betreffen die Linienpläne und die einzelnen Einsatzwagen.