Anmeldung für das Schuljahr 2019/20 des Willy-Brandt-Berufskollegs für zukünftige Vollzeitschüler

Wir bieten einen zusätzlichen Anmeldetermin für unsere letzten Plätze in ausgewählten Bildungsgängen an:

Montag, 08.07.2019 von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr in Raum D -1.70

Für das Beratungsgespräch bzw. die Anmeldung beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:
- Bitte registrieren Sie sich online und drucken Sie die  Online-Registrierung aus.
- Falls Sie noch nicht volljährig sind, bitten Sie eine/n Erziehungsberechtigte/n, Sie zur Anmeldung zu begleiten.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen mit:
- Kontrollausdruck der Online-Registrierung
- Zeugnisse (Original und Kopie), gegebenenfalls Abschlussprognose
- Lebenslauf
- aktuelles Lichtbild
- Ausweisdokumente des Schülers bzw. der Erziehungsberechtigten

Details zu Aufnahmebedingungen, Unterrichtsinhalten sowie den Schulabschlüssen der einzelnen Bildungsgänge finden Sie auf unserer Homepage unter Bildungsangebote. Weitergehende Informationen zum Aufnahmeverfahren erhalten Sie unter Online-Registrierung.

Willy-Brandt-Berufskolleg auf den Spuren der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt


Die Unterstufe der Tourismuskaufleute vom Willy-Brandt-Berufskolleg in Duisburg-Rheinhausen war gemeinsam mit Schülern der Wahlpflichtklasse Tourismus der Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung und Schülern den sogenannten Integrationsklassen zu Besuch bei der Meyer-Werft in Papenburg.

Kreuzfahrtschiffe zum Anfassen und innovativer Schiffbau der Superlative erwarten die Besucher in den neuen Erlebniswelten im Besucherzentrum der MEYER WERFT. Ein einmaliger Blick in die Baudockhallen auf die Schiffe von Norwegian Cruise Line und Dream Cruises, die die Spezialisten der MEYER WERFT gerade erschaffen, emotionale Filme, zahlreiche in Originalgröße geschaffene Exponate und originale Musterkabinen garantieren faszinierende Einblicke in die Welt der Luxusliner. Hervorragend geschulte Betreuer informierten die Schüler im Rahmen der Führung über die Werft, die Schiffe und die Überführung der Schiffe auf der Ems.

Mit der AIDAnova hat die Papenburger MEYER WERFT Ende 2018 das weltweit erste LNG (Flüssig-Erdgas) betriebene Kreuzfahrtschiff in Bremerhaven an die Reederei AIDA Cruises (Rostock) abgeliefert. Mit ihrer neuartigen LNG-Technik wird das größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff neue Maßstäbe hinsichtlich der Umweltfreundlichkeit setzen. Durch den sauberen Brennstoff LNG wird der Ausstoß an Emissionen stark verringert.

Weiterlesen...

Gegen das Vergessen: Schüler des Willy-Brandt-Berufskollegs besuchen Theresienstadt


Nach Prag, in die geschichtsträchtige Hauptstadt und das kulturelle Zentrum der Tschechischen Republik, führte eine Klassenfahrt Schülerinnen und Schüler des Willy-Brandt-Berufskollegs. Für einige der jungen Fahrtteilnehmer war es die erste Reise außerhalb von Duisburg, da wurde natürlich schon das Wechseln der Euros in Kronen zum Abenteuer.

Andere von ihnen leben erst seit knapp zwei Jahren in Deutschland bzw. Europa. Daher hatten die begleitenden Lehrer – unterstützt von ortskundigen Begleitern – reichlich zu tun, auf die unzähligen Sehenswürdigkeiten einzugehen. Die Schülerinnen und Schüler hatten unter anderem die Gelegenheit die berühmte Karlsbrücke, die astronomische Uhr, die prachtvollen Barockbauten sowie die Prager Burg zu sehen.

Da blieben natürlich Ausflüge in die Geschichte unvermeidlich. Die Schüler erfuhren unter anderem, dass durch den Prager Fenstersturz der 30jährige Krieg ausgelöst wurde. Sie erfuhren weiterhin, dass aus der Deutschen Botschaft in Prag 1989 die dort zusammen gekommenen DDR-Flüchtlinge durch die Vermittlung des Außenministers Genscher in den Westen ausreisen durften.

Doch auch die Erinnerungskultur war zentraler Bestandteil dieser Klassenfahrt. Dafür sorgte ein Ausflug in das nahegelegene Konzentrationslager Theresienstadt. Hier wurden die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschulen und Höheren Handelsschule mit einem schlimmen Kapitel der jüngeren Geschichte bekannt gemacht. Einige von ihnen hatten zuvor noch nie etwas vom Holocaust gehört.

Weiterlesen...

Kaufleute für Büromanagement und Industriekaufleute des WBBKS besuchen die Wasserwerke

85 Millionen Liter Wasser verbrauchen die Duisburger Bürger täglich. Die Versorgung der Haushalte übernehmen die Stadtwerke Duisburg. Etwas mehr als die Hälfte des benötigten Wassers kommt aus den Gewinnungsanlagen der Stadtwerke Duisburg im Düsseldorfer Norden. Mit dem Wasserwerk in Wittlaer beliefern sie neben den Duisburger Stadtgebieten südlich der Ruhr auch die Stadtteile Rumeln und Rheinhausen. Das historische Wasserwerk in Bockum wurde 1911 erbaut und in Betrieb genommen. Heute dient es als Museum und Veranstaltungsort.

Bei einer Führung durch die beiden Wasserwerke unter Leitung von Herrn Kamps, PR-Referent der Stadtwerke, erhielten die angehenden Kaufleute einen umfassenden Blick hinter die Kulissen der Trinkwassergewinnung. Während der Führung durch die Wasserwerke erlebten die Auszubildenden, wie die Trinkwasserversorgung heute und vor rund 100 Jahren funktionierte. Außerdem erklärte Herr Kamps, wie das Trinkwasser für Duisburg heute modern aufbereitet und gefördert wird und wie die Wartung der Anlagen durchgeführt wird.

Weiterlesen...