Angehende Tourismuskaufleute des Willy-Brandt-Berufskollegs erkunden die berufliche Praxis des Reiseveranstalters schauinsland-reisen

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse TK161 des Willy-Brandt-Berufskollegs die Gelegenheit, hinter die Kulissen des Reiseveranstalters schauinsland-reisen in Duisburg zu schauen.

Andrea Kail arbeitet seit 15 Jahren bei dem Unternehmen und veranschaulichte den angehenden Tourismuskaufleuten die Arbeit in dem Duisburger Familienunternehmen. Sie berichtete von ihren Erfahrungen in der Tourismusbranche und ihrem Tätigkeitsbereich Schulungen und Events. Hier lernten die Auszubildenden die Geschichte des Reiseveranstalters kennen:

Am 1.10.1918 gründete Erich Kassner das Transportunternehmen in Duisburg-Marxloh, was als Rei-sebusbetrieb fortgeführt wurde und später zu einem mittelständischen Reiseveranstalter wuchs. Aus einem kleinen Busreiseveranstalter ist schauinsland-reisen zum siebtgrößten Reiseveranstalter in Deutschland geworden. Seit 2006 sitzt schauinsland-reisen am Duisburger Innenhafen und hat in diesem Jahr den zweiten Neubau bezogen.

Weiterlesen...

Young Talent vom WBBK bei DRV-Jahrestagung 2018 in Kalabrien

Bereits zum siebten Mal hat der Deutsche Reiseverband (DRV) kostenfrei junge Nachwuchstouristiker zur DRV-Jahrestagung eingeladen. Diesmal ging es für Melina Baschista vom 10. - 14. Oktober 2018 zur Jahrestagung nach Kalabrien in Süditalien in die Stadt Reggio di Calabria.

Ihren schulischen Teil der Ausbildung zur Tourismuskauffrau hat Melina Baschista erfolgreich am Willy-Brand-Berufskolleg (WBBK) in Duisburg Rheinhausen absolviert. Melina Baschista arbeitet als Tourismuskauffrau im Familienunternehmen Sonne und Meer am Großen Markt in Rheinberg. Berufsbegleitend ist sie nach der Ausbildung außerdem Studentin an der FOM-Hochschule für Ökonomie und Management. Gegründet wurde das Reisebüro Sonne und Meer bereits im Jahr 2000.

Das Willy-Brandt-Berufskolleg mit dem Bildungsgang Tourismus ist Mitglied im Deutschen Reiseverband DRV. Melina wurde aktiv in das DRV-Tagungsprogramm in Kalabrien eingebunden und konnte dabei ihr persönliches Netzwerk erweitern. Über die Aufgaben und Ziele des führenden Branchenverbandes DRV wurde sie ebenso wie über aktuelle Themen der Tourismuswirtschaft im Austausch mit anderen Young Talents und den Großen der Branche informiert.

Weiterlesen...

Schnuppergolfen für Touristiker

Der Bildungsgang Tourismus vom Willy-Brandt-Berufskolleg aus Duisburg-Rheinhausen hat im Golf-Club Kloster-Kamp in Kamp-Lintfort einen Projekttag zum Thema Golftourismus durchgeführt. Perfekt unterstützt wurde der Tag von Eric Okhuizen, Golf-Professional, Clubpräsident und Inhaber der Club-Golfschule in Kamp-Lintfort.

Das Golfprojekt mit Schnuppergolfen soll die Kompetenzen der Auszubildenden im Umgang mit der Kundengruppe „Golftouristen“ erweitern. Die Sprache der Golfkunden zu verstehen ist einfacher, wenn der Lernende selbst einmal Schwung geholt hat. Bildungsgangleiter Markus Hockmann und Ricarda Woidt haben mit den Schülern der Mittel- und Oberstufe der „Tourismuskaufleute für Privat- und Geschäftsreisen“ den praktischen Teil am Golfplatz durchgeführt und so die Theorie aus dem Unterricht erweitert. Im Clubhaus stand den Schülern ein Seminarraum mit kulinarischer Versorgung durch Udo und Sigrid Dubielzig zur Verfügung.

Weiterlesen...

Erlebe Fernreisen Workshop für WBBK-Tourismuskaufleute


Für die Tourismuskaufleute für Privat- und Geschäftsreisen vom Willy-Brandt-Berufskolleg in Duisburg-Rheinhausen fand in Krefeld ein Marketing-Workshop beim Online-Veranstalter „Erlebe-Fernreisen“ statt. Eingeladen hatte Unternehmensgründer Johannes van Stephaudt und die Ausbildungskoordinatorin Lea Rashid. Das Online-Marketing-Team hatte für die Schüler eine Aufgabe zum Thema „Customer Journey“ vorbereitet, die den Schülern den Onlinemarketing-Prozess veranschaulicht hat. Social Media und PR wurden dabei am Unternehmen für die Schüler konkret. Die Methoden der Team Zusammenarbeit lernten die Schüler anhand der im Unternehmen angewandten Kanban-Methode kennen. Diese sogenannte agile Methode ermöglicht eine bessere Auslastung, höhere Transparenz und schnellere Iterationen in der Projektarbeit.

Alle Abteilungen des 2005 gegründeten innovativen Unternehmens konnten von den Schülern in einem Rundgang begleitet durch zwei Auszubildende des Unternehmens besucht werden. Das Unternehmen wurde vorher von einer Auszubildenden im zweiten Lehrjahr vorgestellt. Die Mitarbeiter des Online-Reiseveranstalters sorgen dafür, dass die Kunden in 50 Ländern individuelle Reisemöglichkeiten realisieren können. Diese findet der Kunde in Bausteinen, die aus Unterkünften, Ausflügen und Transfers bestehen. Die Kunden können daraus selbst eine sehr persönliche Reise zusammenstellen und erhalten dabei kompetente Unterstützung vom Erlebe-Fernreisen Team.  So können die Kunden die unterschiedlichsten Länder hautnah erleben. Seit Gründung in Weeze ist Erlebe-Fernreisen stark gewachsen. Inzwischen arbeiten am neuen Standort in Krefeld rund 129 Mitarbeiter mit einem Altersdurchschnitt von 27 Jahren. Die Zufriedenheit und Arbeitsfreude der jungen Mitarbeiter stehen neben dem Ziel der Gewinnerwirtschaftung dabei im Focus des Unternehmens. Teamevents, Sportangebote und das gemeinsame kostenlose Mittagessen sollen das Ziel Unterstützen, dass die Mitarbeiter Spaß bei der Arbeit haben und Erfüllung finden.

Weiterlesen...

Studienfahrt der Kaufleute für Büromanagement und der Industriekaufleute zum Geldmuseum nach Frankfurt


Es ist geschafft! Nach dem ersten Teil der gestreckten Abschlussprüfung der Kaufleute für Büromanagement ging es für die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe der Kaufleute für Büromanagement und für die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe der Industriekaufleute des Willy-Brandt-Berufskollegs in Rheinhausen nach Frankfurt.

In Frankfurt angekommen, wurde als erstes die Stadt erkundet. Eine professionelle Stadtführerin lud uns ein, tief in die Geschichte und den Wandel von Frankfurt einzutauchen. Besonders reizvoll war dabei der Kontrast zwischen alt und neu – die moderne Skyline mit ihren glänzenden Hochhäusern auf der einen Seite und der historische Stadtkern mit Paulskirche, Kaiserdom und Römer auf der anderen. Das Highlight des ersten Tages war der Besuch des Main Towers mit seinem atemberaubenden Blick auf Frankfurt. Im Anschluss fuhr der Bus die vier Berufsschulklassen in die Jugendherberge und der Nachmittag und Abend wurde zur individuellen Gestaltung genutzt.

Weiterlesen...