Kaufmännische und metalltechnische Auszubildende des WBBKs besuchen Krohne Messtechnik in Duisburg

Die Auszubildenden der Klassen IK221, IM221, MA221 und ZM221 haben gemeinsam den Ausbildungsbetrieb Krohne Messtechnik in Duisburg  besucht. Die Auszubildenden befinden sich im zweiten Ausbildungsjahr und werden im Rahmen der dualen Berufsausbildung am Willy-Brandt-Berufskolleg unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler streben Berufsabschlüsse als Industriekauffrau/-mann, Industrie- und Zerspanungsmechaniker und Maschinen- und Anlagenführer an.

Das traditionsbewusste Familienunternehmen Krohne Messtechnik besteht seit 1921 und arbeitet an Lösungen zur industriellen Prozessoptimierung. Am Hauptsitz und Produktionsstandort in Duisburg werden industrielle Messgeräte für Durchfluss, Füllstand, Druck, Temperatur und Prozessanalytik für unterschiedliche Branchen entwickelt und hergestellt. Insgesamt sind in dem Konzern über 4.000 Mitarbeiter an 15 Produktionsstätten in 10 Ländern beschäftigt. Ca 10 % der Belegschaft arbeitet im Bereich Forschung und Entwicklung und gewährleistet, dass die Unternehmensgruppe durch Innovation und Weiterentwicklung der Technologien und Produkte ihre Position am Markt sichert. Seit Ende 2023 werden am Standort in Moers Radar-Füllstandmessgeräte produziert.

Die Veranstaltung begann mit einer Einführung von Jörg Holtmann, einem Mitarbeiter im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, der den Aufbau der Krohne Gruppe, die Tätigkeitsfelder des Unternehmens und die Funktionsweisen und Anwendungsbeispiele verschiedener Messgeräte erläuterte. Anschließend führten Marcel Driessen und Dirk Peyerl die Auszubildenden in zwei Gruppen durch die Produktionsstätte der Messgeräte. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, den Produktionsprozess vom Wareneingang bis zur Qualitätskontrolle zu beobachten und die einzelnen Produktionsschritte der verschiedenen Segmente kennenzulernen. Dabei konnten sowohl die Auszubildenden aus dem kaufmännischen Bereich als auch die metalltechnischen Auszubildenden ihr theoretisches Hintergrundwissen aus dem Berufsschulunterricht mit der beruflichen Praxis verknüpfen.

Nach der Führung berichteten mit Marie Semleit, Fabian Boldt und Marcel Waldorf Mijares, drei ehemalige Auszubildende des WBBK von ihren vielfältigen Tätigkeitsfeldern bei Krohne Messtechnik. Die Erfahrungen der Berufseinsteigerinnen und dem -einsteiger rundeten die gelungene Veranstaltung ab.

Willy-Brandt-Berufskolleg-Touristiker auf der Rekordmesse ITB in Berlin

Die Schülerinnen und Schüler des Willy-Brandt-Berufskollegs in Duisburg-Rheinhausen besuchten die Internationale Tourismus Börse (ITB) in Berlin, um Einblicke in die neuesten Entwicklungen der Tourismusbranche zu erhalten. Während ihres Aufenthalts erkundeten sie den Messestand von schauinsland-reisen und nahmen an verschiedenen Veranstaltungen teil, um ihr Wissen über den internationalen Tourismusmarkt zu vertiefen.

Zusätzlich zu ihrem Besuch auf der ITB hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, Berlin als bedeutende Städtedestination für den Tourismus näher kennenzulernen. Das Willy-Brandt-Berufskolleg legt großen Wert darauf, dass die Auszubildenden praktische Erfahrungen sammeln und sich mit aktuellen Branchentrends auseinandersetzen. Daher wurden Exkursionen zu verschiedenen touristischen Einrichtungen wie der Meyer-Kreuzfahrt-Schiffswerft und Flughäfen organisiert.

Angesichts des steigenden Bedarfs an qualifizierten Fachkräften in der Tourismusbranche ist es wichtig, dass Auszubildende wie die am Willy-Brandt-Berufskolleg eine fundierte Ausbildung erhalten und sich aktiv mit den Herausforderungen und Chancen des Marktes auseinandersetzen. Der Besuch auf der ITB und die Erkundungstour durch Berlin boten den Schülerinnen und Schülern wertvolle Einblicke in die vielfältigen Aspekte des Tourismussektors.

Prägende Eindrücke für die Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule beim Gericht

Einen überaus spannenden Einblick in den Alltag beim Gericht, beziehungsweise einen Eindruck von den Tätigkeiten der Justizvollzugbeamten bis hin zu den Richtern, konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule im Amtsgericht Duisburg verschaffen.

Sie verfolgten die Verhandlung einer Strafsache von Beginn bis zur Urteilsverkündung mit und zeigten sich am Ende beeindruckt von den Abläufen.

Im Anschluss stand der zuständige Richter dankenswerterweise noch für die Beantwortung zahlreicher Fragen bereit, die während der Verhandlung aufgekommen waren.

Alles in allem ein absolut prägender Ausflug in das "wahre Leben" und für den einen oder anderen haben sich heute sicher durchaus auch neue berufliche Anregungen ergeben!

Nach Abschluss des Bildungsgangs der Höheren Handelsschule erwerben die Schülerinnen und Schüler die Fachhochschulreife. Damit stehen ihnen verschiedene Wege offen: Sie können ein Studium an einer Fachhochschule aufnehmen oder sich für eine duale Ausbildung entscheiden.

Weiterlesen ...

Auszubildende am Willy-Brandt-Berufskolleg besuchen den Online-Veranstalter „Erlebe“

Die angehenden Tourismuskaufleute für Privat- und Geschäftsreisen des Willy-Brandt-Berufskollegs haben in Krefeld ein Marketing-Praxisbesuch beim Online-Veranstalter "Erlebe" besucht. Johannes van Stephaudt und Ralf Wiemann, die Gründer und Geschäftsführer von Erlebe, legen besonderen Wert auf den Nachwuchs im Tourismus. Im Rahmen eines Workshops erarbeiteten Auszubildende von Erlebe gemeinsam mit den angehenden Tourismuskaufleuten das Thema Marketing und speziell Online-Marketing.

Vor dem Workshop hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, alle Abteilungen des Unternehmens bei einem Rundgang zu besichtigen. Seit der Gründung im Jahr 2005 ermöglicht Erlebe Kunden aus 60 Ländern individuelle Reisemöglichkeiten. Die Reisenden können ihre Reise aus Unterkünften, Ausflügen und Transfers selbst zusammenstellen und erhalten dabei kompetente Unterstützung vom Erlebe-Team. Das Unternehmen legt großen Wert auf Kundenzufriedenheit und Arbeitsfreude der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Teamevents, Sportangebote und ein gemeinsames kostenloses Frühstück tragen dazu bei, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Spaß an ihrer Arbeit haben und Erfüllung finden.

Weiterlesen ...

Besuch des Kongresses der Rheinland-IHKs für Lehrer (StuBos) in Leverkusen


Am 17. Oktober 2023 fand der Kongress für StuBos der Rheinland-IHKs in der BayArena in Leverkusen statt und bot den Lehrerinnen und Lehrern neue Impulse für die Berufliche Orientierung an Schulen.  

Dr. Urban Mauer, Staatssekretär des Ministeriums für Schule und Bildung, hielt einen Vortrag zur Bedeutung der Berufsorientierung. Zukunftsforscher Simon Schnetzer beleuchtete die Besonderheiten der aktuellen Schulabgänger-Generation der sogenannten Generation Z.

Das Beratungsteam des Willy-Brandt-Berufskollegs hat in Workshops praxisnahe Tipps & Tricks von Expertinnen und Experten zur Berufsorientierung, Berufsausbildung und Bewerbung erhalten.