Zusätzlicher Anmeldetermin für das Schuljahr 2016/17


Die Anmeldefrist für vollzeitschulische Bildungsgänge für das Schuljahr 2016/17 ist abgelaufen.
Es stehen jedoch noch einzelne Plätze in ausgesuchten Bildungsgängen zur Verfügung. Daher findet am

Montag, 04. Juli 2016 von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr in Raum D -1.70

eine zusätzliche Anmeldung statt. Für das Beratungsgespräch bzw. die Anmeldung beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

1. Bitte füllen Sie das Anmeldeformular vollständig aus und legen Sie dieses bei der Anmeldeberatung persönlich bzw. in Begleitung des/der gesetzlichen Vertreters/Vertreterin (bei Minderjährigen) vor.

2. Zusätzlich legen Sie bitte folgende Unterlagen vor:
• Zeugnisse (Original und Kopie), ggf. Abschlussprognose
• Lebenslauf (tabellarisch)
• Aktuelles Lichtbild

Details zu Aufnahmebedingungen, Unterrichtsinhalten sowie den  Schulabschlüssen der einzelnen Bildungsgänge finden Sie auf unserer Homepage unter Bildungsangebote.

 

NEU * NEU * Fachoberschule (FOS): Fachhochschulreife in zwei Jahren * NEU * NEU

Der zweijährige Bildungsgang Fachoberschule gehört im Willy-Brandt-Berufskolleg zur Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung. Die FOS ist für junge Menschen geeignet, die sich für wirtschaftliche Zusammenhänge interessieren und sich auf eine kaufmännische Berufsausbildung vorbereiten bzw. die Fachhochschulreife  erwerben möchten. In der FOS haben Sie die Möglichkeit, sich die elementaren Grundlagen für eine Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf anzueignen. So können Sie gut gerüstet in eine kaufmännische Ausbildung starten. Natürlich haben Sie nach dem Abschluss auch die Möglichkeit, an einer Hochschule im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften bzw. mit Zusatzpraktika in anderen Studiengängen zu studieren.

11. Klasse FOS: Schule & Praktikum in Teilzeit
Während der 11. Klasse werden Sie an drei Tagen in der Woche ein Praktikum absolvieren und an zwei Tagen das Willy-Brandt-Berufskolleg (12 Unterrichtsstunden) besuchen.

12. Klasse FOS: Schule in Vollzeit
In der 12. Klasse besuchen Sie das Willy-Brandt-Berufskolleg in Vollzeit. Der Bildungsgang schließt mit der Fachhochschulprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und einem Profilfach ab.

Aufnahmevoraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss (FOR) oder nach der Klasse 9 des Gymnasiums: Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe
- Vorlage eines Vertrages für ein Jahrespraktikum in Teilzeit mit einem Unternehmen, das in einem kaufmännischen Beruf ausbilden darf.

Inhalte & Zusatzangebote

Weiterlesen...

„Tag der Ausbildungschance“ im Willy-Brandt-Berufskolleg: Darf ich Ihnen einen Ausbildungsplatz anbieten?  

In Deutschland gibt es neben den 400 anerkannten Ausbildungsberufen weitere, in denen außerhalb des dualen Systems ausgebildet wird, wie etwa in berufsqualifizierenden vollzeitschulischen Ausbildungsgängen an Berufsfachschulen.  Jugendliche im Übergang Schule und Beruf kennen meist nur einen Bruchteil der Ausbildungsberufe und können daher die Potentiale des Arbeitsmarktes nicht ausschöpfen.

Gleichzeitig wird es für Betriebe immer schwerer, einen passenden Bewerber zu finden, da den Jugendlichen meist nur klassische Berufe bekannt sind. Aber  gerade die Vielfältigkeit der dualen Ausbildung eröffnet jungen Menschen Karrierechancen. Aktuell finden sich auf der Jobbörse der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg über 300 offene Lehrstellen.  
Reinhard Zimmer und Andreas Skodacek von der Ausbildungsberatung der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer zu Duisburg besuchten das Willy-Brandt-Berufskolleg und stellten in einem interessanten Vortrag den Schülerinnen und Schüler der Vollzeitbildungsgänge die Beratungs- und Betreuungsangebote der IHK bei der Suche nach Ausbildungsplätzen vor. Des Weiteren offerierten sie eine Vielzahl von noch unbesetzten Ausbildungsplätzen im Kammerbezirk und haben die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen intensiv beraten.

Weiterlesen...

Zweitägige Studienfahrt der Kaufleute für Büromanagement und der Industriekaufleute nach Frankfurt

Es ist geschafft! Nach dem ersten Teil der gestreckten Abschlussprüfung des neugeordneten Berufes der „Kaufleute für Büromanagement“ ging es für die Mittelstufenschülerinnen und -schüler der Ausbildungsberufe „Kaufleute für Büromanagement“ und „Industriekaufleute“ des Willy-Brandt-Berufskollegs nach Frankfurt am Main.

Auf dem Programm standen: Besichtigung der Alten Börse, Besuch der Deutschen Bundesbank und Stadtführung.

Der Besuch der Börse stand als erster Punkt auf dem Programm.  Denkt man als Laie an die Börse, hat man unwillkürlich das Bild vom turbulenten Parketthandel vor Augen: wild gestikulierende Händler, die sich per Handzeichen verständigen und per Zuruf Geschäfte abschließen. Inzwischen ist es ruhiger geworden, denn über 90 Prozent der Börsenumsätze laufen über den Standort unabhängigen Handelsplatz Xetra. In einem sehr interessanten Einführungsvortag wurden uns die Aufgaben der Börse erklärt. Anschließend konnten wir einen Blick von der Galerie auf das Parkett werfen.

Weiterlesen...