KMK-Fremdsprachenzertifikat

Mit Fremdsprachen sicher in den Beruf starten ist die Zielsetzung, die hinter diesem zusätzlichen Zertifizierungsangebot für Berufsschülerinnen und –schüler steht. Während einer Berufsausbildung des dualen Systems, haben Schülerinnen und Schüler am Willy-Brandt-Berufskolleg die Gelegenheit, das KMK-Sprachzertifikat in den Sprachen Englisch und Französisch zu erwerben.

Die Auszubildenden erhalten vor diesem Hintergrund in der Regel wöchentlich zwei Stunden Englisch. Im Anschluss wird eine mündliche und schriftliche Prüfung in Wirtschaftsenglisch abgelegt. In der Regel wird mit der Stufe II begonnen und im Anschluss wird der Erwerb des Zertifikats der Stufe III angestrebt.

Berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse stellen für Auszubildende eine Verbesserung ihrer Chancen auf dem Arbeitsmarkt dar. Mittlerweile ist die Unternehmenssprache vieler in Europa und weltweit tätiger Betriebe Englisch. Das Zertifikat wurde in den 90er Jahren durch die ‚Ständige Konferenz der Kultusminister der Bundesländer‘ eingerichtet und ist eine europaweit anerkannte Prüfung.

Wer kann das Zertifikat erwerben?

Angeboten wird die Extra-Leistung für angehende Büro-, Industrie-, Tourismus- und teilweise Einzelhandelskaufleute. Relevant für eine Teilnahme ist, dass die Abschlussprüfung der Auszubildenden noch nicht beendet sein darf.

Weitere Informationen:

Broschüre "KMK-Fremdsprachzertifikat"

 

Ansprechpartner/innen | KMK-Zertifikat

Bild Stefan Ehret

Bild Susanne Maschmann

Stefan Ehret Susanne Maschmann Christoph de Haan Ann-Kathrin Herriger
Kontakt Kontakt Kontakt Kontakt