Bild Sören Schänzer

Schulsozialarbeit - Beratung für Schüler/innen, Eltern u. Lehrkräfte

Sprechzeiten

Montag - Donnerstag: 07:30 Uhr bis 09:00 Uhr, 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Freitag:                       07:30 Uhr bis 09:00 Uhr, 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr

zwischen den v.g. Sprechzeiten nach Vereinbarung

Raum: D -1.10

Telefon: 02065 905-8565

s.schaenzer(at)wbbk.de oder beratungsteam(at)wbbk.de

Die Schulsozialarbeit bietet zudem offene Gesprächs- und Kontaktangebote im Pausenraum D -1.60 an.    

Was macht die Schulsozialarbeit am Willy-Brandt-Berufskolleg?

Eine Kernleistung der Schulsozialarbeit ist die Beratung und Begleitung von Schüler*innen bei sozialen, schulischen, persönlichen und beruflichen Problemen.

Beispiele hierfür können sein:

  • Mobbing
  • Konflikte mit Lehrer*innen und Mitschüler*innen
  • Suchtprobleme
  • Schulabsentismus
  • Antriebslosigkeit
  • Trennung vom Elternhaus
  • Beziehungsprobleme
  • Berufsfindungsprobleme

und viele weitere.

Die Beratung von Eltern und die Beratung und Zusammenarbeit mit Lehrer*innen sind weitere Kernaufgaben der Schulsozialarbeit.

 

Was macht die Schulsozialarbeit sonst noch?

Schulsozialarbeit organisiert, begleitet und führt sozialpädagogische Gruppenarbeiten und Projekte durch.

Beispiele hierfür können sein:

  • Schülertreff
  • Pausenraumgestaltung
  • Anti-Agressionstraining
  • Suchtprävention

und viele weitere.

Arbeitet die Schulsozialarbeit mit außerschulischen Institutionen zusammen?

Ja. Die Kooperation und Vernetzung von Schulsozialarbeit mit Behörden, Trägern und Vereinen ist für eine erfolgreiche Arbeit von enormer Bedeutung, denn nur so kann die Schulsozialarbeit Schüler*innen diese als Hilfe anbieten, vermitteln und begleiten.

 

Was ist noch wichtig zu wissen?

Wichtig zu wissen ist, dass die Inanspruchnahme möglichst freiwillig sein soll und dass die Schulsozialarbeit in der Regel der Schweigepflicht unterliegt und deshalb sehr vertraulich arbeitet.