"Höhere Handelsschule" | Höhere Berufsfachschule und Fachhochschulreife 

Die Höhere Handelsschule ist ein zweijähriger Bildungsgang mit dem fachlichen Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung. In bewährter Tradition ist er für junge Menschen geeignet, die sich für kaufmännische Fragestellungen interessieren und sich auf eine qualifizierte Berufsausbildung bzw. die Fachhochschulreife (schulischer Teil) vorbereiten möchten.

Dauer:

2 Jahre

Zugangsvoraussetzung:

  • Mittlerer Schulabschluss (FOR) oder
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Abschlussmöglichkeit:

  • Fachhochschulreife (schulischer Teil)
    Hinweis: Die volle Fachhochschulreife kann nach einer mindestens zweijährigen Berufstätigkeit bzw. nach einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder durch ein einschlägiges halbjähriges Praktikum erworben werden.
  • Mittlerer Schulabschluss (FOR) mit Versetzung in die Jahrgangsstufe 12 bei einer nach Klasse 9 des Gymnasiums erworbenen Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Inhalte (ausgewählt):

  • Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen
  • Volkswirtschaftslehre
  • Informationswirtschaft

Differenzierungsangebot:

  • Spanisch, Französisch, Unterrichtsfach "Glück"
  • Finanzwesen, Existenzgründung

Praktikum:

  • 3 Wochen in der Unterstufe
  • Weitere freiwillige Praktika, insbesondere zum Erwerb der vollen Fachhochschulreife, können in den Ferienzeiten absolviert werden.

Anschlussmöglichkeiten:

  • Berufsausbildung/Berufstätigkeit
  • Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Übergang in die Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums unter Beibehaltung des fachlichen Schwerpunktes und bei Vorlage entsprechender Kenntnisse in der zweiten Fremdsprache)
  • Fachhochschulstudium bei voller Fachhochschulreife

Weitere Informationen:

Broschüre "Höhere Handelsschule"

Ansprechpartner/in:

 

Tanja Ewerhardy

Bildungsgangleitung

Kontakt

N.N.

Stellvertretende Bildungsgangleitung